Zum Inhalt springen

Am Samstag, 24. September sind wir wieder von 9 bis 13 Uhr mit einem Info-Stand im Städtle beim Kronenbrunnen. Kommen Sie vorbei und unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift!
Möchten Sie für uns Unterschriften sammeln und benötigen Sie noch die Unterschriftenliste und das Infoblatt, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht an info@buergerhaus-initiative.de.

Das Bürgerbegehren

Der Gemeinderat Staufen hat am 27.07.2022 mit einer knappen Mehrheit „einen Baubeschluss zur Errich­tung des Faustforums unter Bezugnahme auf den vorgestellten Planungs- und Kostenstand“ gefasst. Nur 9 der 21 anwesenden Gemeinderätinnen und Gemeinderäte und zusätzlich der Bürgermeister haben dafür gestimmt, also weniger als die Hälfte des Rates. Es gab 7 Gegenstimmen und 5 Enthaltungen. Wir streben einen Bürgerentscheid nach § 21 Absatz 3 der Gemeindeordnung an, damit alle Staufener Bürgerinnen und Bürger mitentscheiden dürfen, ob sie das Faustforum in dieser Form und zu diesen Kosten wollen. Unser Ziel ist es, den Baubeschluss aufzuheben, um eine alternative Planung für ein „Bürgerhaus“ zu ermöglichen.

Bürgerhaus statt Konzerthaus

Grundsätzlich begrüßen wir das Projekt Bürgerhaus mit Mediathek, weil wir glauben, dass es für Staufen von großem Nutzen sein kann. Wir sind aber der Meinung, dass das Projekt Bürgerhaus in der jetzt geplanten Form außer Kontrolle geraten ist und nicht dem ursprünglich vorgesehenen Zweck dienen wird, eine Kultur- und Begegnungsstätte für Staufener Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. Daneben halten wir das geplante Bauvorhaben mit einer viel zu großen Bühne und einer über­dimen­sionierten Mediathek bei den derzeitigen weltpolitischen Unwägbarkeiten und gesell­schaftlichen Ver­werfungen für unangemessen aufwendig und teuer.

Die Baukosten

Ursprünglich (2018/2019) wurden die Kosten für das Bürgerhaus mit einem 450 qm großen Saal, einer Mediathek und einer Tiefgarage auf 10 bis 12 Millionen € geschätzt. Inzwischen ist man bei Baukosten von 18,87 Millionen € angekommen – trotz Streichung der Tiefgarage. Angesichts der Preisentwicklung in diesen unsicheren Zeiten erwarten wir, dass am Ende deutlich mehr als 20 Millionen anfallen. Und die Kosten für das Grundstück und die erforderlichen Parkplätze sind dabei noch nicht mit einberechnet!

Die Folgekosten

Darüber hinaus wird das geplante Faustforum laut Nutzungs- und Betreiberkonzept laufende Betriebskosten in Höhe von 635 000 € (Schätzung Juni 2021) verursachen, die Jahr für Jahr anfallen. Diese Gelder fehlen in den kommenden Jahrzehnten für dringend erforderliche kommunale Aufgaben wie die Regu­lierung von Risseschäden aus Geothermiebohrung, Hochwasser- und Klima­schutz­maß­nahmen, die Sanierung städtischer Gebäude, eine ausreichende Finanzierung von Kindergärten und der Ganz­tags­betreuung von Schulkindern, Zuschüsse für Vereine und vieles mehr. Denn jeder Euro kann nur einmal ausgegeben werden!

Unsere Forderungen

Wir fordern deshalb

  • die derzeitige Planung zu überarbeiten,
  • eine für die Bedürfnisse der Staufener Bürgerinnen und Bürger angepasste Lösung zu finden und
  • ein Bürgerhaus zu schaffen, das kostengünstig und im Unterhalt gut finanzierbar ist.

Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie unser Bemühen, in einem ersten Schritt den Baubeschluss aufzuheben.